Heizgeräte

Gezielt Heizen, Trocknen, Enteisen, Lüften, Temperieren.

Um die passende Heizgeräteart und die richtige Heizleistung zu bestimmen, sind vor allem Art und Größe des zu heizenden Raumes maßgeblich. Die Wärmeschutzverordnung führt für die überschlägige Berechnung sehr unterschiedliche Faktoren an, abhängig vom Bauwerk: So gelten für unsanierte Altbauten, sanierte Altbauräume oder für Neubauten mit bereits fertiggestellter Wärmedämmung jeweils andere Berechnungen.

Ideal ist es, wenn Sie bereits eine Wärmebedarfsrechnung eines Architekten vorliegen haben.

Für die Wärmebedarfsregelung bei Zelten und Gewächshäusern bestimmen nicht nur der Rauminhalt, sondern vor allem die gesamte äußere Oberfläche in Quadratmetern die Berechnungsbasis. Und natürlich Ihre gewünschte Temperaturerhöhung.

Elektronisch betriebene Heizgeräte

Der Vorteil bei Elektroheizern liegt darin, dass sie keinen Sauerstoff verbrauchen und somit in vollkommen geschlossenen Räumen betrieben werden können. Wählen Sie zwischen Gebläse-Elektroheizer mit Warmluftschlauch-Anschluss und Infrarot-Elektroheizern, die sich z. B. auch für die Beheizung von Baustellenwagen und Containern eignen. Gerne empfehlen wir Wilms Heizgeräte.

Hier gehts zur Auswahl von Wilms Heizgeräten.

Ölbetriebene Heizgeräte

Infrarot-Ölheizgeräte sind ideal zur punktuellen Beheizung im Freien oder für gut belüftete hallen, Werkstätten und Baustellen geeignet. Die Luft wird dabei indirekt erwärmt, beheizt werden nur die sich im Strahlungsbereich befindlichen Objekte.
Ölbetriebene Sofort- oder Notfallheizgeräte sind perfekt geeignet zum Auftauen von Materialien, Fahrzeugen, Rohrleitungen oder als Zusatzheizung in Tierställen und zur Beheizung von ausreichend belüfteten Betriebs- und Lagerräumen.

Hier gehts zur Auswahl von Wilms Heizgeräten.

Gas betriebene Heizgeräte

In allen ausreichend  belüfteten  Räumen, in denen Gasgeräte mit offener Flamme zulässig sind,  können diese Flüssiggasgeräte mit Heißluftgebläse zum Einsatz kommen. Dabei ist die Leistung dieser Geräte individuell einstellbar. Wahlweise gibt es sie mit Piezo-Zündung oder als automatisch zündende Geräte, die wahlweise mit oder ohne separaten Raumthermostaten betrieben werden können. Gasheizer können auch zum Lüften eingesetzt werden. Gerne empfehlen wir Wilms Heizgeräte.

Hier gehts zur Auswahl von Wilms Heizgeräten.

Heizgeräte mit Gas-/Elektrofunktion

Kombigeräte

Gasheizgeräte mit Elektroheizfunktion sind zulässig in Kellerräumen, Souterrains und unbelüfteten Räumen – daher vorteilhaft für Handwerker mit wechselnden Einsatzorten. Bei diesen Geräten können Sie zwischen verschiedenen Zündungen wählen: Piezo-Zündung und Gasfunktion mit Automatik-Zündung. Letzeres Gerät kann auch als Lüfter eingesetzt werden und hat den Vorteil, bei einer Gasstörung automatisch auf elektronischen Betrieb umzuschalten. Gerne empfehlen wir Wilms Heizgeräte.

Hier gehts zur Auswahl von Wilms Heizgeräten.